Fenchel

Fenchel ist eine für Pferde äußerst wohlschmeckende Heilpflanze. Sie fördert den Lösungsprozess von festsitzendem Schleim und Husten in den Bronchien. Der gemahlene Fenchelsamen ist reich an ätherischen Ölen, die wohltuend für die Verdauung und eine intakte Magen-Darm-Flora sind. Bei jeglicher Art von Blähungen beruhigt Fenchel das Magen-Darm-System durch seine krampflösenden Eigenschaften. Oftmals wird er auch bei Abszessen und Augenverletzungen angewandt, da er den Wundheilungsprozess effektiv unterstützt. Dabei ist er schonend und mild zu den empfindlichen Hautbereichen um Augen, Nüstern und Schleimhäute. Am besten angenommen wird Fenchel in Form eines schmackhaften Tees, der in Kombination mit Anis und Kümmel eine noch bessere Wirkung auf angegriffene Atemwege und Bronchien entfaltet.


Botanischer Name: Foeniculum vulgare

Familie: Doldenblütler (Apiaceae)

Inhaltsstoffe: enthält unter anderem ätherische Öle, Kieselsäure, Mineralsalze und Vitamine (A, B und C)

Anwendung: Innerlich bei Pferden wird vor allem der Fenchelsamen verwendet. Fenchelhonig kann unterstützend bei Erkrankungen der Atemwege gegeben werden.


Wirkrichtungen:

  • bei Darmproblemen als Karminativum (wirkt gegen Blähungen)
  • zur Unterstützung bei Atemwegserkrankungen
  • zur Unterstützung bei Stress
  • zur Beruhigung
  • bei Abszessen und Augenverletzungen
  • bei Wunden
Facebook Like

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.